Greek News Agenda sprach mit Dr. Filippos Tsimpoglou, dem Direktor der Nationalbibliothek Griechenlands und Leiter des Umzugs der Bibliothek vom neoklassischen Gebäude im Zentrum Athens [Panepistimiou Strasse] zur neu erbautenKulturstiftung, Stavros Niarchos. Die Arbeiten des Umzugs werden bis zum Herbst 2017 abgeschlossen sein. Kulturstiftung Stavros Niarchos ist ein eindrucksvolles Gebäude von etwa 22,000 m2, welches Tradition mit Innovation, Information und Kommunikation in einer gastfreundlichen Umgebung vereint, während Grundwerte wie technologischer Humanismus und benutzerorientiertes Entwerfen von Diensten im Mittelpunkt stehen.

Tsimpoglou2

Fillippos Tsimpoglou erklärte folgendes: «Das Ziel der Nationalbibliothek ist die Informationskompetenz zu fördern und gleichzeitig innovative Methoden anzuwenden, um den Standard aller Bibliotheken Griechenlands zu erhöhen, sowie um die Herausforderungen des neuen digitalen Zeitalters erfolgreich zu meistern.

Die Stiftung, die auch die Staatsoper beherbergt, ist im Februar 2017 dem griechischen Staat übergeben wordenund sein interinstitutioneller Verwaltungsrat wird dazu ernannt, um die Nachhaltigkeit  dieses komplexen Projektes sicherzustellen. Vom März 2017 bis zum Herbst 2017 müssen alle Arbeiten abgeschlossen sein und danach wird es ein Pilot-Programm mit einer Laufzeit von zwei Monaten geben.

Es muss auch angemerkt werden, dass von nun an, der Nationalbibliothek drei Gebäude mit sehr unterschiedlichen Leistungen und Sammlungen zur Verfügung stehen.[Ιn der Stiftung Stavros Niarchos, in einem Gebäude in Votanikos und im Vallianeio Gebäude in der Panepistimiou Strasse ]. Auf praktischer Ebene  wurde die notwendige Finanzierung dank einer ohnegleichen Partnerschaft zwischen öffentlichem und privatem Sektor bereitgestellt. Eine Finanzhilfe in Höhe von 5.200.000 Euro wurde vom griechischen Staat gewährt und die Stiftung bot ihrerseits eine Spende in Höhe von 5.000.000 Euro. Die Nationalbibliothek erfordert ein jährliches Budget von 6.700.000 Euro, bisher haben wir Finanzmittel vom Finanzministerium bis 2022 gesichert. Das heutige Personal von 120 Arbeitnehmern reicht nicht aus, aus diesem Grund ist die Einstellung von 286 zusätzlichen Arbeitnehmern nach dem Gesetz 3785/2009 vorgesehen.

Der Generalsekretär des Bildungsministeriums Herr Jiannis Pantis hat vor kurzem einen Eistellungsplan auf nationaler Ebene von 300 Bibliothekaren angekündigt, von denen 110 in der Nationalbibliothek eingestellt werden. Derzeit arbeiten wir daran, um die Verfügbarkeit der notwendigen Humanressourcen für die Zukunft sicherzustellen.Ich stelle es mir vor, als ein lebendes Ökosystem, wo Kreativität, Neugierde, Forschung und Innovation dazu beitragen, dass Selbst-Bewusstsein, Humanismus, demokratische Werte und kollektiver Geist ermöglicht werden. 

Tsimpoglou3

Wir wollen damit  ein international anerkanntes Zentrum für das Studium von Hellenismus schaffen und einen unvergleichlichen Treffpunkt im Bereich der Sozialwissenschaften etablieren. Dies umfasst auch eine offene Plattform für den Austausch von Wissen und Know-How, von Ressourcen und Inhalten zwischen unterschiedlichen Organisationen durch ein Netzwerk von Bibliotheken auf nationaler Ebene. Zu diesem Zweck erweitern wir unsere nationalen und internationalen Partnerschaften mit Universitäten, Institutionen und NRO.

Wir sehen in dieser Bibliothek eine öffentliche Institution zur Entwicklung von Sektor-übergreifenden Synergien, um noch stärker Synergien zu realisieren, basierend auf der Grundlage von Offenheit und Transparenz.

Die Bibliothek befindet sich zwischen Gegensätzen, zwischen dem alten und dem neuen, dem analogen und dem digitalen, der Vergangenheit und der Zukunft, dem nationalen und dem ökumenischen. In einer Zeit des wachsenden Extremismus und der ökonomischen Krise, hoffen wir, dass diese Bibliothek den geeigneten Rahmen für Synthese und Analyse bildet, um eine bessere Zukunft aufzubauen.

Die Nationalbibliothek Griechenlands lädt nicht nur die griechische Gemeinschaft, sondern auch die griechische Diaspora ein, einen Beitrag zur Erhaltung und zum Aufblühen des Hellenismus für zukünftige Generationen zu leisten».  

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Die Erwartungen Griechenlands von den Wahlen in Deutschland

Die Erwartungen Grieche…

September 21, 2017

Der Präsident der FIDH, Dimitris Christopoulos, im Interview

Der Präsident der FIDH,…

September 21, 2017

Vortrag von Claus Offe im Athener Konzerthaus

Vortrag von Claus Offe …

September 21, 2017

Unsere Facebook – Seite