Auch in Griechenland wird Weihnachten sehr verbreitet gefeiert. Die orthodoxe Kirche des Landes ordnet 40 Tage zuvor eine Fastenzeit ein. Die meisten fasten aber nur die letzte Woche vor Weihnachten. Die Weihnachtszeit dauert in der Regel 12 Tage und wird von vielen Bräuchen begleitet. Viele Familien schmücken zuhause den Weihnachtsbaum. Aber, in der griechischen Weihnachtstradition ist auch das Schiff ein bedeutendes Weihnachtssymbol, weil Griechenland eine große Seefahrernation ist.

Christma2

Demnach stellen viele Familien zu Hause kleine Boote mit kleinen Lichtern auf, die während der Feiertage, bis zum Epiphanie-Tag brennen, weil an diesem Tag die Gewässer im ganzen Land eingeweiht werden. Das wird am 6 Januar jedes Jahr gefeiert. Lichtergeschmückte Boote, statt Weihnachtsbäume, stehen auch auf öffentlichen Plätzen, sowohl auf den Inseln, alla auch am Festland.

In Griechenland gibt es Geschenke für die Kinder zum Jahreswechsel, nämlich am 31. Dezember. Am 24. Dezember gehen die Kinder von Tür zu Tür und singen weihnachtliche Gesänge, die sogenannten Kálanda. Man gibt den Kindern Geld zur Belohnung.

Christma3

Natürlich gibt es auch in Griechenland traditionelle Weihnachtsgebäcksorten. Weit verbreitet sind die Melomakárona, (Gebäck mit Honig und Nüssen), sowie Kourambiédes (Butterplätzchen mit Mandeln und Puderzucker). Viele Familien backen auch ein süßes, traditionelles Weihnachtsbrot, das sogenannte Christópsomo. Am Weihnachtstag, versammelt sie die ganze Familie zu Hause am Tisch und man isst in feierlicher Atmosphäre.

Archelaos P.