Mikis Theodorakis gehört zu den bekanntesten Komponisten weltweit. Theodorakis hat das kulturelle Europa des 20. Jahrhunderts auf vielfältige Weise geprägt. Er begeisterte und beseelte in zahlreichen Ländern ein Millionenpublikum mit seiner Musik und seiner konsequent demokratischen Grundgesinnung, für die er wiederholt ins Gefängnis und in die Verbannung musste. Für viele war Theodorakis der Inbegriff des kreativen und humanistischen Griechenlands, das sich gegen das destruktive, restriktive Griechenland erhob. Als diese herausragende, ungewöhnliche Erscheinung, als ungeheuer inspirierendes Phänomen, als ein spannender, widersprüchlicher Künstler wird Theodorakis bis heute verstanden und immer wieder neu entdeckt.

AST2 

Der Regisseur Asteris Kutulas, der bereits mit RECYCLING MEDEA (2014) einen großartigen Feature-Film gedreht hat, begleitete Theodorakis von 1987 bis 2017 und ließ dabei immer wieder seine Videokamera laufen. Aus diesem bisher nie angetasteten Fundus von fast 600 Stunden Road-Movie-Material entstand ein lebendiges, mitreißendes Filmwerk über einen couragierten Europäer mit kretischen Wurzeln, dessen Musik in der ganzen Welt gespielt wurde und wird – ein einmaliges Filmgedicht über Liebe, Musik, Leidenschaft und Tod. DANCE FIGHT LOVE DIE und RECYCLING MEDEA gehören zur „Thanatos“-Tetralogie, an deren noch fehlenden Teilen ANTIGONE und ELECTRA Asteris Kutulas seit Januar 2018 arbeitet.

AST3

3 Jahrzehnte, 4 Kontinente, 100 Drehorte, 600 Stunden Filmmaterial. In seinem neuen herausragenden Film verwebt Asteris Kutulas sehr persönliche Momente mit dokumentarischen Aufnahmen, historisches Filmmaterial mit humorvoll-grotesker Fiktion und Theodorakis’ Musik mit ihrem Widerhall in den Interpretationen zahlreicher vorwiegend junger Künstler, u.a. als Rock-, Klassik-, Electro- und Rap-Version. DANCE FIGHT LOVE DIE ist ein überbordendes visuelles Epos, ein poetisches Roadmovie, eine assoziative Filmcollage. Dabei dreht sich alles um das Universum des Komponisten Mikis Theodorakis, den Ausnahmekünstler eines dramatischen Jahrhunderts. Der Film gewährt einen umfassenden und originären Einblick in die „Agenda des geistigen Anarchisten“ Mikis Theodorakis, der am 29. Juli 2018 seinen 93. Geburtstag feierte.

AST4

Filmpremiere in Athen am 24.10.2018, Kino STUDIO NEW STAR ART CINEMA, Stavropoulou 33 und Spartis (Metrostation Viktoria, www.newstarartcinema.gr

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Die Rückgabe des Parthenon-Frieses an Griechenland

Die Rückgabe des Parthe…

Dezember 13, 2018

 Die sagenhafte Welt des Agamemnon in Karlsruhe (1.12.2018 – 02.06.2019)

Die sagenhafte Welt de…

Dezember 11, 2018

Programm für nachhaltige Fischerei in der Ägäis, von der Umweltorganisation WWF

Programm für nachhaltig…

Dezember 07, 2018

Unsere Facebook – Seite