Am 24. September wird in Deutschland gewählt. Viele in Europa richten ihre Augen auf das politische Geschehen in Berlin. Das Wahlergebnis ist von großer Bedeutung, für die Zukunft des Landes, aber auch für die Zukunft Europas, für die Wirtschaftskrise in Ländern des Kontinents, für die Flüchtlingskrise u.s.w..

GermanyWahl2

In den letzten Meinungsumfragen scheint die Partei der Christdemokraten (CDU) der Bundeskanzlerin, Angela Merkel, die Wahl zu gewinnen und zwar mit großem Abstand zur zweiten Partei der Sozialdemokraten (SPD). Die Parteien der CDU und der Christsozialen Union (CSU) werden eventuell nicht alleine regieren können Die Liberal-Demokratische Partei (FDP), die 2013 eine große Wahlniederlage erlitt, scheint jetzt wieder reif für den Bundestag zu sein. Ihre Rückkehr auf die politische Bühne in Berlin, wäre ein politischer Sieg für den jungen Führer der Partei, Christian Lindner und würde ihm die Möglichkeit geben, mit den Christdemokraten um die Bildung einer Regierungskoalition in der deutschen Hauptstadt zu verhandeln. Es wird erinnert, dass die FDP-Partei sich für einen Grexit ausgesprochen hat.

Viele in Griechenland spekulieren, dass im Falle eines Eintritts der FDP im deutschen Bundestag und einer Teilnahme der Partei an der neuen Regierungskoalition, dass die harte Linie Deutschlands gegenüber Griechenland in der Schuldenkrise fortgesetzt wird. Dies prognostiziert auch der Direktor des Düsseldorfer Instituts für Makroökonomie und Wirtschaftforschung, Gustav Horn. Horn hält es für unwahrscheinlich, dass in diesem Fall, eine Linderung der Schulden Griechenlands geben würde.

GermanyWahl3

Der griechische Europaabgeordnete vor der Syriza-Partei, Dimitris Papadimoulis, scheint sich aber keine Sorgen zu machen und glaubt dass die FDP die Grexit-Argumentation verwendet, um Wahlstimmen zu gewinnen. Nach seiner Meinung ist es positiv für Griechenland, dass die Ansicht eines Grexits in der deutschen politischen Bühne nur von einer kleinen Minderheit unterstützt wird.

Am nächsten Sonntag wird sich zeigen, welchen Weg Deutschland in vielen Fragen gehen wird. Dies gilt auch für die Frage der Schuldenkrise in Griechenland.

Archelaos P.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Interview mit dem Leiter des Athener Goethe-Instituts, Dr. Matthias Makowski

Interview mit dem Leite…

Dezember 07, 2017

Syrrako – Kalarrytes  Zwei einzigartige Dörfer  im Herzen von Epirus

Syrrako – Kalarrytes Z…

Dezember 07, 2017

Delphische Festspiele 1927 und 1930:  Ein Museum

Delphische Festspiele 1…

Dezember 07, 2017

Unsere Facebook – Seite