Für die Auszeichnung für die European Broadband Awards 2017 haben sich 20 Länder aus ganz Europa mit 49 Projekten beworben. Die Jury, die sich aus 5 Europäischen Experten zusammensetzte, wählte 15 herausragende Projekte im Bereich des Breitbandausbaus (Βroadband Rollout) aus. In der Kategorie “Territoriale Kohäsion in ländlichen und abgelegenen Gebieten” wurden Griechenland, Spanien und Deutschland ausgezeichnet. Der Gewinner wird am 20. November bei einer offiziellen Zeremonie bekanntgegeben und prämiert.  Griechenland wurde für das Rural Brandband Projekt des Generalsekretariats für Telekommunikation und Post des Ministeriums für Digitale Politik ausgezeichnet.

Broadband1

Es geht um ein Projekt, das mit EU-Mitteln gefördert und im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft durchgeführt wird. Mithilfe von diesem Projektwerden den Bürgern von abgelegenen Gebieten Verbindungsdienste zur Verfügung gestellt.Durch das Projekt gibt es heute leistungsstärkere Netzwerke für mehrere entfernte-entlegene Gebiete, in den private Unternehmen aufgrund von dem niedrigen kommerziellen Wert nicht ein großes Investitionsinteresse hätten. Dieses neue Netzwerk erreicht viele Gebiete im zentralen, nördlichen und südlichen Griechenland und erstreckt sich auf 45%  des griechischen Hoheitsgebiets.  (i.e. 5.077 Dörfer und 525.287 Einwohner von den abgelegenen Gebieten des Landes).   (A.Pap)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Griechenland organisiert Unternehmensmission auf dem Balkan

Griechenland organisier…

November 23, 2017

Die bergische Region von Trikala (Thessalien): Pure winterliche Natur und magische weihnachtliche Atmosphäre

Die bergische Region vo…

November 23, 2017

Europäische Konferenz von Ungleichheiten, Neoliberalismus und Europäische Integration

Europäische Konferenz v…

November 23, 2017

Unsere Facebook – Seite