In Mándra, westlich von Athen wurde die erste griechische Windturbinenfabrik in Betrieb genommen.

Die Fabrikanlage gehört zur Eunice-Gruppe, die auch für die Entwicklung und den Betrieb des innovativen TILOS-Projektes verantwortlich ist. Dieses Projekt kombiniert erneuerbare Energiequellen (Wind, Photovoltaik) mit Energiespeichern (Batterien), um die Bedürfnisse von Tilos an Elektrizität zu erfüllen.

 ANEMOGEN2

Dabei geht es um eine Investition von 4,5 Millionen Euro, auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern. Dort wird die griechische Windturbine EW-16 THETIS gebaut, die eine Kapazität von 50 Kilowatt hat. Die Windanlage wird auf dem letzten Stand der Technologie produziert und hat zum Ziel eine Maximierung von Effizienz und Lebensdauer und das sogar mit minimaler Wartung zu erreichen. Die Anpassungsfähigkeit der Windturbine an die lokalen Bedingungen des Ausstellungsortes Meer, Berg, Windstärke) ist enorm. Die Fabrik ist heute in der Lage, 50 Windturbinen pro Jahr zu produzieren. In der Zukunft wird mit einer 30 prozentigen Steigerung der Produktion gerechnet.

 ANEMOGEN3

Neben der Windturbine entwickelt die Eunice-Gruppe auch das System S4S (Storage for Sustainability Smart Grid Security and Solutions), das erneuerbare Energiequellen, konventionelle Energie und Batterie mit Computer kombiniert. Dieser Computer analysiert Daten und Prognosen für die Stromerzeugung (Sonnenschein, Windstärke etc.), sowie jeweilige Verbrauchsprognosen, passt die Leistung entsprechend an und regelt das Laden oder Entladen der Batterie.

Archelaos P.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite