Nach der Zählung der 92,54% der Stimmen landesweit, die Ergebnisse der Europawahlen 2019 in Griechenland zeigen, dass der Partei der „Nea Dimokratia“ (ND) 33,10% der Stimmen zukommt; damit bekommt die ND 7 Sitze im neuen Europäischen Parlament. Die Partei SYRIZA folgt mit 23,81% (6 Sitze im Europäischen Parlament) und die Partei KINAL mit 7,69% und 2 Sitzen auf dem 3. Platz. An der vierten Stelle steht die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) mit 5,39% der Stimmen (2 Sitze). Die rechtsradikale Partei „Golden Dawn“, die 9,39% der Stimmen bei der Wahlen im Jahre 2014 erhalten hatte, rangiert nun auf dem 5. Platz  mit 4,86% der Stimmen (2 Sitze). Die Partei „Griechische Lösung“ erhielt 4,14% der Stimmen (1 Sitz) und die Partei DiEM25 erhielt 3,01% (1 Sitz). Die bisherigen Daten beziehen sich auf eine Wahlbeteiligung von 58,38%.

EUwahlen2019 ert elections 2 

Laut Teilergebnissen haben bei den griechischen Kommunalwahlen sechs Präfekturvorsitzende ihre Wiederwahl (in Zentral- und Westmazedonien, auf Kreta, in Epirus, in der Südlichen Ägäis, in Thessalien) gesichert. In der Region Attika, geben die Teilergebnisse für die zweite Runde der Regionalwahlen am kommenden Sonntag Georgios Patoulis (37,65%), Rena Dourou (19,71%) und Yannis Sgouros (17,40%).

Die Kommunalwahlen in Bezug auf die Stadt von Athen, der Kandidat der „Nea Demokratia“ (ND) Kostas Bakoyannis (42,66%) führt das Rennen deutlich vor dem Kandidaten Nassos Iliopoulos (16,97%) (SYRIZA). Eine zweite Runde ist auch für Sonntag, den 2. Juni 2019, vorgesehen. 

Am Sonntagabend, nach der Bekanntgabe der ersten Ergebnisse, sagte der Premierminister, Alexis Tsipras, unter anderen dass „unmittelbar nach der zweiten Runde der Kommunalwahlen, werde ich den Präsidenten der Hellenischen Republik um die sofortige Ankündigung der Nationalwahlen bitten“. Und er fügte hinzu, dass das griechische Volk nunmehr vor der Entscheidung steht: Ob es mit einem Plan zur Unterstützung der überwiegenden Mehrheit (der Bürger) fortfahren will oder ob es vielmehr die Rückkehr in die Dunkelheit der Sparmaßnahmen von IWF wünscht.

„Herr Tsipras war unter dem Druck der Niederlage gezwungen, nationale Wahlen auszurufen. Die Griechen gaben mit ihrer Stimme die Lösung. Und sie werden den Weg für ein helles Griechenland ebnen“, sagte „Nea Dimokratia“ in einer Erklärung, die nach dem im Fernsehen übertragenen Statement des Premierministers ausgestrahlt wurde.

Beachten Sie, dass in diesem Jahr bei den Europawahlen in Griechenland erstmals die 17-Jährigen gewählt haben.

Informationsquellen: 

-Griechisches Innenministerium https://ekloges.ypes.gr  
-ANA-MPA http://ana-mpa.gr 
-GrèceHebdo www.grecehebdo.gr 
 

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Eine Hommage an die Linienkunst von Gounaropoulos

Eine Hommage an die Lin…

Dezember 05, 2019

Zum 150. Todestag des Dichters Andreas Kalvos

Zum 150. Todestag des D…

Dezember 03, 2019

Ein Museum wird 30

Ein Museum wird 30

November 27, 2019

Unsere Facebook – Seite