Auf der ägäischen Insel Chios, vor allem für seine Mastixbäume weltweit bekannt, kann  man nicht nur die unberührten Strände geniessen. Chios  hat noch viel mehr zu bieten. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören die beeindruckenden mittelalterlichen Dörfer  wie Anavatos, Pyrgi und Mesta.

Insbesondere für ihre aussergewöhnliche Architektur bekannt, bezaubern diese Dörfer den Besucherauf den ersten Blick.Im Mittelalter erbaut und weit von der See entfernt, erhalten sie ihre ursprüngliche Architektur, bei der die Häuser sehr dicht-eng nebeneinander stehen und dank  ihrer speziellen Festungsbauweise zum Schutz vor Piraten und Türken dienten. Mit seiner einzigartigen Architektur, präsentiert jedes dieser Dörfer seine ganz einige Schönheit.

xios 1

Anavatos, eine Geisterstadt aus Stein, wurde nach 1822 verlassen (nach dem grauenvollen Massaker von Chios, das die Osmanen während des griechischen Unabhängigkeitskriegs verübten). Auf einem ariden Kliff  450 m über dem Meer, bildete Anavatos eine natürliche Festung von wo aus  man fast die ganze Insel überblicken konnte.

xios 2

Pyrgi, ein hinreissendes Dorf,  lässt jeden Besucher mit seinen Graffiti-Fassaden- Malereien an den Wänden staunen. Seineschwarzweiße bemalteHäuser und seine geometrischeper HandVerzierungskunst kann kaum mit anderen Dörfern Griechenlands an Besonderheit verglichen werden.

xios 3

Mesta, nach einem genovesischen Bauplan errichtet, verzaubert den Besucher mit seinen sehr engen, praktisch labyrinthischen Straßen und mit seinen grauen Häusern, deren Türen und Fenster nur aufs Dorfinnere richten, damit die Bewohner des Dorfes sich von der Aussenseite des Hauses ungesehen bewegen können.

Sehenswert und wunderschön sind die mittelalterlichen Dörfer von Chios. Es lohnt sich hierzubleiben und Zeit zu verbringen. Nehmen Sie sich Zeit dafür.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite