Bekannt als die kleinen Seychellen Griechenlands, liegt diese kleine Inselgruppe der nordwestlichen Küste gegenüber von Euböa. Auf sieben hellgrünen kleinen Inseln  können die Besucher das Türkis-blaues, warmes, seichtesMeer, den weißenSand, die Ruhe und die Natur genießen.Die größte Insel ist Manolia mit einem gut organisierten Strand, der sich außer für Schwimmen und Sonnenbaden auch für Tauchen und Unterwasserfischen anbietet. Es ist auch möglich Seehunde und Delfine in der Nähe zu treffen.

lichadonisia1

Die Form der Inselgruppe ist tatsächlich das Ergebnis vulkanischer Aktivität und ein großes Teil des Archipelswurde von einem Erdbeben im Jahre 426 v. Chr gesunken. Auf Manolia gibt es Ruinen von Wänden, von Häusern, von einer Kirche sowie von einem Romischen Aquädukt, weil das Gebiet bis zur Hälfte des vorigen Jahrhunderts  bevölkert wurde. Die Inseln sind auch mit der griechischen Mythologie verbunden und wurden nach dem Sklaven von Herkules (Lichos) genannt. Der Legende nach, hat Herkules vor Zorn den Sklaven ins Meer geworfen und seine Körperteile warenüberall verstreut, Poseidon aber (der Meeresgott) hat die Körperteile aufgesammelt und  in diese kleine Inseln umgewandelt.

Lichadonisia sind mit dem Boot von Kammena Vourla erreichbar und es gibt Fahrten bis zum Ende September. Die Inseln sind für einen ein-zweitätigen Ausflug geeignet.  

Auf Lichadonisia, erwartet es Sie eine echte Oase. Verpassen Sie nicht die Chance die kleinen Seychellen Griechenlands zu entdecken.  (A.Pap)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Die Erwartungen Griechenlands von den Wahlen in Deutschland

Die Erwartungen Grieche…

September 21, 2017

Der Präsident der FIDH, Dimitris Christopoulos, im Interview

Der Präsident der FIDH,…

September 21, 2017

Vortrag von Claus Offe im Athener Konzerthaus

Vortrag von Claus Offe …

September 21, 2017

Unsere Facebook – Seite