Der Naturpark von Pindos, gehört landschaftlich zu den schönsten Gebieten  Griechenlands  und zu den wichtigsten natürlichen Lebensräumen Europas.  Das „warme Tal“ (Valia Calda) mit seinen ausgedehnten Wäldern und unverwechselbaren Landschaften bietet sich für Wanderungen oder Spaziergänge durch eine der schönsten Ecken Griechenlands, durch unberührte Gebiete, mit üppiger Vegetation, entlang dem imposanten Fluss Arkoudorema.

Der Wanderungsweg von Igoumenitsa bis Vovousa (etwa 11 Stunden Fußweg) ist Teil der Internationalen Europäischen Fernwanderwege, (E6) eines Netzes für Wanderungen, das Städte in ganz Europa miteinander verbindet. Nach Aussage derjenigen die durch das Gebiet gewandert sind, geht es um ein echtes „bergiges“ Paradies.

arkourorema2

Der Naturpark ist für seine Flora und Fauna von seltenen Arten und zum Teil für seine imposante Felslandschaft bekannt.  Diese natürliche ausgewöhnliche Schönheit macht den Naturpark zu einem der am meist beliebtesten Ausflugsziele für Naturliebhaber aus aller Welt. Eindrucksvoll ist auch das Gebiet um den Naturpark herum, wo sich wunderschöne malerische Dörfer erstrecken (Milia, Krania, Flambourari und die Stadt von Metsovo). Im weiten Bereich gibt es auch viele Schutzhütten.

Dieses Gebiet, voller großer, natürlicher Einzigartigkeit, mit einer Fläche von 68.840 Hektare ist bereits im Jahr 1966 zum Nationalen Naturpark  erklärt. Die archäologischen Überreste stellen dar, dass das Gebiet schon seit Jahrtausenden bevölkert worden ist. (A.Pap)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Offizieller Besuch des Griechischen Premierministers in den USA – Treffen mit dem Präsidenten der USA
Naoussa

Naoussa

Oktober 19, 2017

Unsere Facebook – Seite