Der Bereich Windkraft gewinnt immer mehr an Bedeutung in Griechenland und ist neben der Solarenergie, ein sehr interessanter Wachstumsmarkt.Griechenlands Energiemarkt befindet sich an der Schwelle zu einer transformativen Wandlung, die Investoren aus der ganzen Welt anzieht.Mit der zunehmenden Bedeutung Griechenlands als Energiekreuz in Südosteuropa und aufgrund dessen nachdrücklicher Ausrichtung hin zu erneuerbaren Energiequellen für die Energieversorgung eröffnet das Land bedeutsame Wachstumspotenziale. Dazu kommt noch, dass Griechenland im August 2016 ein neues Gesetz für erneuerbare Energien bekommen hat.Die Windenergie beschleunigt das Wachstum im Bereich der erneuerbaren Energien und steht für ein enormes Investitionspotential in Griechenland. Die hervorragenden Windvorkommen in Griechenland zählen zu den attraktivsten in Europa.

EE2

Mit einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 8 Metern pro Sekunde und / oder 2.500 Windstunden hat Griechenland sicherlich die geeigneten Voraussetzungen für diese Art der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien, bzw. aus Windenergie.Besonders die Inseln und Küsten, aber auch die Gebirgsregionen, wo ein stetiger Wind weht, sind potentielle Standorte für Windparks. Auch Griechenland hat im Jahr 2009 die Erneuerbare-Energien-Richtlinie (EG) unterzeichnet, in der sich die EU-Mitgliedsstaaten verpflichten, bis 2020 mindestens 20% ihres Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energien zu gewinnen. Dabei setzt Griechenland vor allem auf Windkraft.

Laut eines Ministerialerlasses aus dem Jahr 2010 erhielt der Ausbau der Windenergie eine besondere Bedeutung. Bis 2014 sollten rund 9.520 MW der installierten Stromerzeugungskapazität auf regenerative Energieträger zurückgehen. 42%, also rund 4.000 MW, sollten dabei auf Windkraft entfallen. Bis 2020 ist durch den griechischen „National Renewable Energy Action Plan (NREAP)“ vorgesehen, die Kapazität auf 50% zu erhöhen. (ΑL)

banner german

newsletter german banner 1

Unsere Facebook – Seite