Eine Artikelserie des graktuell.gr mit Empfehlungen für virtuelle Rundgänge und Online-Lernmöglichkeiten “in Zeiten von #COVID19".

Die Weihnachtsferien sind vielleicht eine gute Gelegenheit, den eigenen kulturellen Horizont zu erweitern und sich die Zeit zu nehmen, die Schätze des Weltkulturerbes zu erkunden oder wiederzuentdecken, beispielsweise durch den Besuch von Museen und Kulturstätten auf der ganzen Welt direkt vom eigenen Sofa aus. 

akropolismuseumintro

Auch wenn alle griechischen Museen,  wegen des Coronavirus, für das Publikum geschlossen sind, bieten vielen davon die Möglichkeit an, ihre Ausstellungen digital zu besuchen und virtuelle Rundgänge in ihren Räumlichkeiten zu machen.

Unter diesen ragt das Akropolis-Museum in Athen sowohl durch sein internationales Prestige als auch durch die Vielfalt seiner digitalen Angebote heraus. Das 2009 eröffnete Museum vereint an seinem spektakulären neuen Sitz Exponate, die ausschließlich auf dem Akropolis-Felsen gefunden wurden, darunter viele berühmte Kunstwerke der Antike wie die fünf Karyatiden des Erechtheion, die Peploskore, die Metopen und Teile des Parthenonfrieses

Auf seiner Website und in dem entsprechenden Bereich bietet das Akropolis-Museum der Öffentlichkeit eine Reihe von digitalen Tools an, die sich an Kinder und Erwachsene jeden Alters richten. Diese digitalen Anwendungen, die vom virtuellen Rundgang bis hin zu interaktiven Online-Spielen reichen, ermöglichen es den Internetnutzern, die aufbewahrten Schätze der Sammlungen des Museums aus nächster Nähe zu bewundern, ihr Wissen über die athenische Zivilisation in der archaischen und klassischen Periode zu vertiefen, aber auch Kinder zu unterhalten und auf spielerische Weise in die faszinierende Welt der Antike einzuführen.

akropolismuseum virtual tour 2

Als Mitglied des virtuellen Netzwerks von Google Arts & Culture (ehemals Google Art Project) bietet das Akropolis-Museum der Öffentlichkeit die Möglichkeit, hochaufgelöste Bilder von vielen seiner Schätze zu betrachten und einen 360-Grad-Rundgang durch seine Ausstellungsräume zu machen. Über die von Google entwickelte Plattform und dank der Street-View-Technologie können die Anwender z.B. die Galerie der Archaik und den Parthenon-Saal betreten, vor den Exponaten verweilen, sie beobachten und bewundern, als wären sie wirklich im Inneren des Gebäudes. 

akropolismuseum parthenon 3

Die zweite auf der Website des Museums verfügbare Anwendung, parthenonfrieze, befasst sich ausschließlich mit dem berühmten Figurenfries des Parthenons. Sie erklärt und beleuchtet dieses einzigartige, von Phidias geschaffene Meisterwerk, auf gelehrte und klare Art und Weise und präsentiert seine Geschichte sowie die verschiedenen Interpretationen der Bedeutung seiner Darstellungen. Die Anwendung, die sich an Archäologieforscher, die breite Öffentlichkeit, aber auch an Kinder (mit einem speziell für sie entwickelten Lernspiel) richtet, wurde mit Fotos aller Friesplatten entwickelt, die später von Bildunterschriften in Griechisch und Englisch begleitet wurden.

akropolismuseum athena 4

Die dritte Anwendung auf der Website des Museums ist “Athena, Goddess of the Acropolis” (Athene, Göttin der Akropolis). Gewidmet der Namensgeberin der griechischen Hauptstadt und Schutzgöttin der Künste und der Weisheit der alten Griechen, präsentiert die Anwendung auf interaktive Weise eine Auswahl von Gegenständen aus der Sammlung des Museums, die Athene darstellen. Ihr Hauptziel ist es, die zentrale Rolle hervorzuheben, die die Göttin und ihr Kult im Leben, in der Kunst und in der Vorstellungswelt der alten Griechen einnahmen. Es handelt sich vor allem um Widmungen und Weihgaben der Verehrer der Göttin (kleine Statuen, Reliefs und Keramiken), aber auch um einige der wichtigsten architektonischen Skulpturen von der Akropolis, die Themen aus der Mythologie der Göttin Athene darstellen.  

akropolismuseum color peplos 5

Gedacht für die jüngeren Websurfers, die vierte Anwendung des Museums mit dem Titel "Color the Peplos Kore" (Male die Peploskore aus) ist ein digitales Lernspiel, das Kinder einlädt, auf kreative Weise etwas über diese wunderschöne und ausdrucksstarke archaische Statue, die einst gefärbt war, zu lernen. Mit dem digitalen Pinsel in der Hand und einer Palette archaischer Farben zur Verfügung, können kleine Koloristen/innen die Kore nach ihrem Geschmack ausmalen und ihr Werk anschließend beliebig oft und in verschiedenen Variationen ausdrucken oder speichern.

 
Praktische Informationen:
Dionysiou Areopagitou Straße, 15, Athen
Metro-Station "Akropolis", Linie 2 

Originaltext: Visite virtuali l Visitare il Museo dell'Acropoli da casa in PuntoGrecia

s.d.

Weiterlesen in Griechenland Aktuell:

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Constantin Carathéodory: Der bedeutendste Mathematiker Griechenlands seit der Antike
Der Louvre in Delphi

Der Louvre in Delphi

Oktober 20, 2021

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021