Das antike attische Theater hat seinen Ursprung in Dionysos. Zu Ehren des Gottes wurden die Dionysien gefeiert. Die Geschichte des Dionysos wurde nachgespielt, wo sich daraus bald das Drama entwickelte. Es gab zu festgelegten Zeiten bestimmte Aufführungen von Tragödien oder von Komödien.

Eretria3

Das attische Theater, das bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. entstanden ist, kannte nur Freilichtaufführungen. Die Entwicklungszeit des Theaters war durch die Demokratie geprägt. Das antike Theater in der heutigen Provinzstadt Erétria auf Euböa, welche in der Antike ein wichtiges Kulturzentrum war, wurde nach vierzig Jahren wieder eröffmnet und für drei Tage (21. bis 23 September) bespielt. Das dreitägige Festival ist als Pilotprogramm gedacht, welches als Ziel die komplette Wiederherstellung des antiken bedeutenden Theaters von Erétria bis zum Jahr 2020 setzt.

Eretria2

Im Rahmen des Festivals wurden drei berühmten antiken Theaterstücke aufgeführt, die „Perser“ des Aischylos, der „König Öodipus“ des Sophokles und die „Helena“ des Euripides. Das Theater wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. gebaut und verfügte über 6.000 Plätze. Das antike Erétria gehört zu jenen Städten, welche die Geschichte des antiken Griechenlands entscheidend mitgeprägt haben. In enger Zusammenarbeit mit den griechischen Behörden haben vor allem Schweizer Archäologen bereits grössere Teile der antiken Stadt freigelegt, darunter Wohnquartiere, das zentrale Apollon-Heiligtum, zwei Gymnasien, das antike Theater, römische Thermen und eine imposante Befestigungsmauer.

Eretria5

(AL)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Holocaust-Mahnmal in der Stadt Trikala: Die Tränen der Menschheit für Millionen von Opfern

Holocaust-Mahnmal in de…

November 16, 2018

Die Stadt Athen wird fahrradfreundlicher

Die Stadt Athen wird fa…

November 15, 2018

Interview mit dem Leiter des Auslandsbüros der Konrad Adenauer Stiftung in Griechenland (Athen), Herrn Henri Bohnet

Interview mit dem Leite…

November 14, 2018

Unsere Facebook – Seite