Die Ratingagentur Standard & Poor΄s hat die langfristige Kreditwürdigkeit Griechenlands angehoben. Das Land erhielt am Anfang dieser Woche die Wertung B+. S & P hatte Griechenland bisher die Note B attestiert.

AXIOLOGISI3

In einer Erklärung der Ratingagentur ist die Rede von einem „stabilen Ausblick“. Diese Heraufstufung der griechischen Wirtschaft hängt mit großer Wahrscheinlichkeit mit der EU-Schuldenvereinbarung, die neulich zwischen Griechenland und EU erzielt wurde.

Standard & Poor΄s begründete ihre Entscheidung sowohl mit dem Aufbau von Finanzrücklagen, als auch mit längeren Kreditlaufzeiten für das Land am Mittelmeer. Solch’ eine Entwicklung trägt zur Reduzierung des Risikos für die Investoren. Eine positive Rolle hatte auch die Schuldenerleichterung gespielt, die mit den Finanzministern der Europäischen Union vereinbart wurde.

AXIOLOGISI4

Allerdings betont die Ratingagentur in ihrer Erklärung auch, dass Griechenland immer noch ein Land bleibt, das hochverschuldet ist. Die Staatsschulden sind immer noch doppelt so groß wie die Wirtschaftskraft des Landes.

Archelaos P.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite