Regierungssprecher Dimitris Tzanakopoulos sagte, dass die griechischen Behörden am Dienstag Hunderte von Anträgen von Brandopfern erhalten hat, um Hilfe zu leisten.

 EKPROSOPOS2

In einer Pressekonferenz teilte Tzanakopoulos mit, dass bisher 429 Hilfsanträge in vier Hilfszentren für Brandopfer in Rafina, Marathon, Kinéta und beim Infrastrukturministerium eingereicht worden seien.

Eine Telefonleitung (210-6247000) für Brandopfer wurde ebenfalls am Dienstag in Betrieb genommen . Dabei wird Hilfe geleistet, die mit Fragen ans Infrastrukturministerium und ans Finanzamt zu tun hat.

Der Regierungssprecher sagte weiter, dass die Regierung bereit sei, mit Interessen zu kollidieren und illegal gebaute Häuser abzureißen, um zukünftige Katastrophen zu verhindern.

Die Priorität der Regierung ist eine Liste von 2.500 illegal gebauten Häusern in Waldgebieten, sowie weitere 685 Häuser ohne Baugenehmigung, die sich in Strandgebieten in der Region von Attika befinden.

Tzanakopoulos betonte auch, dass die Verfahren so schnell wie möglich sein werden und fügte hinzu, dass der Umwelt- und Energieminister, George Stathakis, am Mittwoch (heute) mehr Informationen über die Liste der illegalen Wohnungen haben wird.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Interview mit der Leiterin des Auslandsbüros der Hanns-Seidel Stiftung in Athen, P. Kapellou
Griechenland Alternativmesse in Köln - 18. November 2018
Die griechische Fluglinie Aegean ist die 5. beste Fluggesellschaft der Welt im Jahre 2018

Unsere Facebook – Seite