oikonomiki olympiada1 

Das Zentrum für Liberale Studien - Markos Dragoumis (KEFiM) und das Generalsekretariat für öffentliche Diplomatie und Auslandsgriechen des griechischen Außenministeriums freuen sich, ihre Zusammenarbeit bei der Organisation der Wirtschafts-Olympiade bekannt zu geben. Die Wirtschafts-Olympiade ist ein internationaler Wissenswettbewerb für Schüler der Oberstufe in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, für den sich dieses Jahr auch griechische Schulen im Ausland bewerben können. Das Ziel der Wirtschafts-Olympiade ist es, die ökonomische Bildung unter jungen Menschen zu fördern.

Die Wirtschafts-Olympiade wird vom KEFiM in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Institut für ökonomische Bildung (INEV) organisiert, welches für den internationalen Teil des Wettbewerbs verantwortlich ist. Auf Vorschlag des Generalsekretärs für öffentliche Diplomatie und Auslandsgriechen, Ioannis Chryssoulakis, können zum ersten Mal griechische Schulen aus der ganzen Welt an dem Wettbewerb teilnehmen.

Diese Bildungsinitiative soll dazu beitragen, junge Menschen zu befähigen, persönliche finanzielle Angelegenheiten zu regeln, die Funktionsweise der Weltwirtschaft zu verstehen, sich vor Populismus zu schützen und sich auf einen effektiven und informativen Beitrag für die Öffentlichkeit vorzubereiten.

Angesichts der Bedeutung der Initiative bemerkte der stellvertretende Außenminister, Herr Konstantinos Vlassis: „Die Wirtschafts-Olympiade ist eine herausragende internationale Initiative, die dazu beitragen soll, die Fähigkeiten und Kenntnisse der Schüler in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen zu kultivieren und weiterzuentwickeln. In diesem Jahr freuen wir uns, dass durch die Zusammenarbeit des Generalsekretariats für öffentliche Diplomatie und Auslandsgriechen mit dem Zentrum für liberale Studien - Markos Dragoumis (KEFiM) Schüler von griechischen Schulen im Ausland an dem Wettbewerb teilnehmen können. In diesen schwierigen Zeiten tun wir alles, was wir können, damit die Griechen der Diaspora ihrem Heimatland auf jede mögliche Weise näher kommen können. Ich hoffe, dass die Kinder der griechischen Diaspora den Wettbewerb annehmen, indem sie daran teilnehmen, und ich wünsche ihnen von ganzem Herzen, dass sie gute Leistungen erbringen!“

Mit besonderer Aufmerksamkeit auf Fragen der Bildung von Diasporagriechen, bemerkte der Generalsekretär für öffentliche Diplomatie und Auslandsgriechen, Herr Ioannis Chryssoulakis : „Zum ersten Mal wird den Kindern von Auslandsgriechen die Möglichkeit gegeben, an der Wirtschafts-Olympiade teilzunehmen, einem außergewöhnlichen Wissenswettbewerb in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, der das Potenzial des Ökumenischen Hellenismus hervorhebt. Diese Zusammenarbeit ist Teil der Bestrebungen des Generalsekretariats für öffentliche Diplomatie und der Auslandsgriechen, eine Verbindung aller griechischen Schulen, innerhalb und außerhalb Griechenlands, in gemeinsamen Aktionen institutionell zu fördern“.

oikonomiki olympiada2

Herr Panagiotis Liargovas, Professor an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität der Peloponnes, Präsident des Zentrums für Planung und Wirtschaftsforschung (KEPE) und Mitglied des wissenschaftlichen Komitees der Wirtschafts-Olympiade, kommentierte das Projekt folgendermaßen: „Die Initiative von KEFiM, die Wirtschafts-Olympiade in Griechenland zu veranstalten, ist sehr wichtig und in der gegenwärtigen Situation notwendiger denn je. In einem sich schnell verändernden und vernetzten wirtschaftlichen Umfeld brauchen junge Menschen Raum und Anreize, um ihr finanzielles Wissen zu entwickeln, das sie befähigt, die heutigen wirtschaftlichen Herausforderungen besser zu verstehen und zu bewältigen“.

Die griechische Wirtschafts-Olympiade wird unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Bildung und religiöse Angelegenheiten und des Instituts für Bildungspolitik sowie mit Unterstützung der Zentralbank von Griechenland durchgeführt. Im wissenschaftlichen Komitee der Wirtschafts-Olympiade sitzen angesehene Wirtschaftswissenschaftler aus dem akademischen Bereich und der Geschäftswelt. Der Wettbewerb besteht aus vier Phasen:

Schulrunde: Sie wird auf der Ebene der jeweiligen Schule von der zuständigen Lehrkraft mit Unterstützung des Wirtschafts-Olympiade-Teams organisiert und online durchgeführt.

Regionale Runde: Koordiniert von KEFiM in Zusammenarbeit mit den Gebietskörperschaften und den Partnern der Wirtschafts-Olympiade in der jeweiligen Region.

Endrunde: Organisiert von KEFiM. Das diesjährige Finale findet in Athen statt.

Internationales Finale: Die fünf besten Teilnehmer kommen in das Finale der Internationalen Wirtschafts-Olympiade, das zu Beginn des nächsten Schuljahres in einem der teilnehmenden Länder stattfindet.

Bewerbungsfrist: 15. Januar 2021

Erfahren Sie mehr über die diesjährige Veranstaltung auf der Website der griechischen Wirtschafts-Olympiade, einschließlich des detaillierten Programms des diesjährigen Wettbewerbs.

Originaltext: The Economics Olympiad organized by the Secretariat General of Public Diplomacy and Greeks Abroad and KEFiM in Greek News Agenda

s.d.

Weiterlesen in Griechenland Aktuell:

Die griechische Sprache reist um die Welt! www.staellinika.com

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021