PM VW Fragogiannis

Elektromobilität, intelligente Mobilitätslösungen und grüne Stromerzeugung befinden sich im Mittelpunkt des Leuchtturm-Projekts, das der deutsche Konzern Volkwagen AG in enger Partnerschaft mit der griechischen Regierung demnächst auf Astypalea starten wird.

Ein Memorandum of Understanding für das Projekt auf der ägäischen Insel Astypalea wurde am Mittwoch bei einer virtuellen Veranstaltung vom Vizeaußenminister Konstantinos Fragogiannis und Volkswagen-Chef Herbert Diess unterzeichnet.

Volkswagen wird der kleinen ägäischen Insel Elektrofahrzeuge, Ladestationen und Mitfahrgelegenheiten zur Verfügung stellen. Ziel ist das Verkehrssystem der Insel auf elektrische Fahrzeuge und erneuerbaren Energien umzustellen, neue Mobilitätslösungen wie Carsharing einzusetzen, während der zusätzliche Energiebedarf hauptsächlich aus lokal erzeugter Solar- und Windenergie zu decken ist.

Griechenland, seit langem auf Fossilenergie angewiesen, bemüht sich den Verbrauch von fossilen Brennstoffen zu begrenzen und die Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern. Die Regierung, daher, hieß den VW-Plan ein umweltfreundlicheres Verkehrssystem auf Astypalea aufzubauen willkommen; die kleine ägäische Insel soll in den kommenden Jahren ein Modell für klimaneutrale Mobilität werden.

„Ich glaube fest an Partnerschaften. Regierungen können nicht alleine alle Erwartungen erfüllen und die Privatwirtschaft hat nicht die Antwort auf jede Frage. Daher ist dieses ambitionierte Projekt das Resultat einer engen Partnerschaft zwischen dem Griechischen Staat und dem Volkswagen Konzern“, sagt der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis.

astypalaia2

„Politik, Wirtschaft und Gesellschaft haben eine gemeinsame Verantwortung für die Begrenzung des Klimawandels. Unser langfristiges Ziel ist eine klimaneutrale Mobilität für alle. Und mit dem Astypalea-Projekt werden wir herausfinden, wie diese Vision schon heute erreicht werden kann. E-Mobilität und intelligente Mobilitätsdienste werden die Lebensqualität verbessern und zugleich einen Beitrag zu einer CO2-neutralen Zukunft leisten“, sagt Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns.

„Heute ist ein großer Tag für Astypalea, die Dodekanes Inseln, die Ägäis und ganz Griechenland. Wir starten heute das erste ´Smart Green Island' Projekt des Landes und markieren damit einen Meilenstein für die Zukunft unseres Landes. Elektrische Mobilität sowie ein umfassender, grüner und nachhaltiger Maßnahmenplan werden den Alltag der Inselbewohner deutlich verbessern“, ergänzt Konstantinos Fragogiannis, der zuständige für Wirtschaftsdiplomatie und Extroversion Staatssekretär im Außenministerium.

Astypalea, ein beliebtes Touristenziel, verfügt derzeit über einen sehr begrenzten öffentlichen Verkehrsdienst und der Energiebedarf wird fast ausschließlich durch fossile Brennstoffe gedeckt.

Insgesamt werden im Rahmen des Projekts rund 1.500 Fahrzeuge durch rund 1.000 elektrische Fahrzeuge ersetzt, ein Teil der Fahrzeugvermietung der Insel wird in einen Mitfahrservice für Elektroautos und E-Scooter verwandeln, während Nutzfahrzeuge und Fahrzeuge des öffentlichen Sektors ebenfalls auf Elektrizität umgestellt werden. Volkswagen wird seine Elli-Ladegeräte auf der ganzen Insel installieren, um rund 230 private und mehrere öffentliche Ladestationen bereitzustellen.

EG

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Bilanz des Griechischen Vorsitzes im Ministerkomitee des Europarates

Bilanz des Griechischen…

November 26, 2020

Das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel

Das Ökumenische Patriar…

November 24, 2020

Nikolaus Dumba: Ein herausragender Grieche der Diaspora

Nikolaus Dumba: Ein her…

November 20, 2020

Unsere Facebook – Seite