Noch eine optimistische Botschaft über die griechische Wirtschaft richtete der griechische Premier Antonis Samaras bei seiner Rede gestern Abend im Forum "The Future of Greek Gas and Power Markets: Looking Ahead with Optimism and Realism" aus, das in der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer in Athen stattfand. Samaras präsentierte die wichtigsten Aspekte der Wirtschaftspolitik –mit Schwerpunkt Energie - der griechischen Regierung, die zum Ende der Finanzkrise führen können. Diesbezüglich verwies er auf die vielversprechenden Anzeichen im Bereich Energiereserven, welche Griechenland einen Stabilitätsfaktor mit einer zweiseitigen Rolle in der Region machen kann.

 „Unsere Partner sind zuversichtlich, dass die Menge der Energiereserven in Griechenland besonders sinnvoll für ganz Europa ist“ betonte Samaras und fügte ferner hinzu, die griechische Regierung habe vor, eine neue Energiestrategie zu entwickeln. Die aktuellen Entwicklungen in der Ukraine verstärken die Notwendigkeit einer Energiesicherheit und markieren die wichtige geopolitische Rolle unseres Landes, so Samaras. Der griechische Premier drückte schließlich seine Zuversicht aus, dass Griechenland die derzeitige Krise überwinden kann, solange man Stabilität, strategische Planung und gute Kommunikation schaffen kann. (Art.S.)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite