the palace of the grand master DG

 

Die mittelalterliche Stadt von Rhodos, seit 1988 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen, ist eine der faszinierendsten und besterhaltenen mittelalterlichen Stätten der Welt. Sobald man eines der Tore der aus dem 14. Jahrhundert stammenden Stadtmauer betritt und einen Spaziergang durch die gepflasterten Straßen der UNESCO-Weltkulturerbestadt unternimmt, hat man das Gefühl , durch die Jahrhunderte zu reisen.

Auf den Fundamenten einer im Jahre 407 v. Chr. erbaute Stadt, hat Rhodos Jahrhunderte unter römischer und byzantinischer Herrschaft erlebt. Sie wurde zu einer der letzten christlichen Hochburgen in einer von dem Osmanischen Reich beherrschten Region, in dem sie von den Rittern des heiligen Johannes von Jerusalem (von 1309 bis 1522) regiert wurde. Die spätere osmanische Herrschaft, die bis 1912 andauerte, hat ebenfalls Spuren hinterlassen. Wenn Besucher heute durch die historische Stadt wandern, werden sie vom Reichtum an Denkmälern - Burgen, Palästen, Kirchen, Klöstern, Moscheen und Minaretten - begeistert sein.

street of the knights DG

Geschichte in kürze

Rhodos, die größte Insel des Dodekanes wurde von 1309 bis 1523 von den Rittern des heiligen Johannes von Jerusalem besetzt, die 1291 ihre letzte Festung in Palästina in Acre verloren hatten. Auf der Insel angekommen verwandelten sie die Inselhauptstadt in eine befestigte Stadt, die Belagerungen standhalten konnte, die so schrecklich waren wie die, die 1444 vom Sultan von Ägypten und 1480 von Mehmet II. angeführt wurden. Rhodos wurde schließlich 1522 nach einer sechsmonatigen Belagerung durch Suleyman II von den osmanischen Türken erobert.

1912 wurde die Insel von den Italienern eingenommen. Im Jahre 1929 wurden die mittelalterlichen Festungsmauern rund um den Altstadtgraben und die Friedhöfe zu historischen Monumenten erklärt. Von den Festungsmauern wurden die Anbauten aus der osmanischen Zeit entfernt und die Befestigung wurde restauriert. Weiterhin wurde in dieser Zeit der Großmeisterpalast wieder erbaut und die Ritterstraße rekonstruiert mit dem Ziel, der Region wieder den mittelalterlichen europäischen Hauch zu verleihen.    

1948 wurden die Dodekanes-Inseln wieder mit Griechenland wiedervereinigt. Nach 1960 und der offiziellen Ernennung der Stadt als Denkmal des Kulturerbes vom griechischen Kulturministerium begannen die Restaurationsarbeiten in der mittelalterlichen Stadt von der archäologischen Behörde unter der Leitung des Kulturministeriums. Seit 1985 nahm auch die Stadt Rhodos in Zusammenarbeit mit den zuständigen archäologischen Behörden an den Restaurierungen der Altstadt teil.  

1988 wurde die mittelalterliche Stadt in Anerkennung des einzigartigen transkulturellen architektonischen Reichtums, den die Stadt Rhodos aufzuweisen hatte, in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.Darüber hinaus ist Rhodos Mitglied der Organisation der Welterbe-Städte seit ihrer Gründung im Jahr 1993.

age of chivalry rhodes DG

Beschreibung

Die mittelalterliche Stadt befindet sich innerhalb einer 4 km langen Mauer. Sie besteht aus zwei Teilen, der Hochstadt im Norden und der Unterstadt im Südwesten. Ursprünglich durch eine befestigte Mauer von der Unterstadt getrennt, wurde die Hochstadt vollständig von den Rittern erbaut. Der Orden war in sieben „Sprachen“ oder “Landsmannschaften“ organisiert, von denen jede ihren eigenen Sitz oder „Gasthaus“ hatte. Die Gasthäuser der Mannschaften Italiens, Frankreichs, Spaniens und der Provence säumten die Haupt-Ost-West-Achse, die berühmte Ritterstraße, eines der schönsten Zeugnisse des gotischen Urbanismus. Im Norden, in der Nähe des ersten Hospizes der Ritter, befindet sich das Gasthaus von Auvergne, dessen Fassade das Wappen von Guy de Blanchefort, Großmeister von 1512 bis 1513, trägt. Das ursprüngliche Hospiz wurde im 15. Jahrhundert durch das Große Krankenhaus ersetzt, das zwischen 1440 und 1489 an der Südseite der Straße der Ritter erbaut wurde.

Die Unterstadt ist fast so dicht mit Denkmälern wie die Hochstadt. Im Jahr 1522 hatte sie mit 5.000 Einwohnern viele Kirchen, einige davon byzantinisch, gebaut. Im Laufe der Jahre vervielfachte sich die Anzahl der Paläste und gemeinnützigen Stiftungen im Südosten; prächtige Gebäude wie das Handelsgericht, der Erzbischofspalast, das Hospiz der heiligen Katharina und viele anderen wurden erbaut.

Die Geschichte von Rhodos und die Entwicklungen bis 1912 haben dazu geführt, dass wertvolle islamische Denkmäler wie Moscheen, Bäder und Häuser hinzugefügt wurden. Nach 1523 wurden die meisten Kirchen in islamische Moscheen umgewandelt, wie die Moschee von Soliman, Kavakli Mestchiti, Demirli Djami, Peial ed Din Djami, Abdul Djelil Djami und Dolapli Mestchiti.

Die Wälle der mittelalterlichen Stadt, die teilweise auf den Fundamenten des byzantinischen Geheges errichtet wurden, wurden zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert unter den Großmeistern ständig instand gehalten und umgebaut. Artilleriefeuerpfosten waren die letzten Merkmale, die hinzugefügt werden mussten. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts war die Vorhangfassade im Abschnitt des Amboise-Tors , der 1512 im nordwestlichen Winkel errichtet wurde, 12 m dick und hatte eine 4 m hohe Brüstung, die mit Kanonenlöchern durchbohrt war. Die Befestigungen von Rhodos, die lange Zeit als uneinnehmbar galt, übten Ende des Mittelalters einen Einfluss auf das gesamte östliche Mittelmeer aus.

rhodes medieval town unesco world heritage site DG

UNESCO-Weltkulturerbe

Die Aufnahme der mittelalterlichen Stadt von Rhodos in die Liste des Weltkulturerbes wurde von der UNESCO wie folgt begründet:

Dieses Kulturgut ist ein herausragendes Beispiel für ein architektonisches Ensemble, das die bedeutende Periode der Geschichte veranschaulicht, in der ein während der Kreuzzüge gegründeter Militär- / Krankenhausorden im östlichen Mittelmeerraum in einem von einer obsessiven Belagerungsangst geprägten Kontext überlebt hat . Rhodos ist eines der schönsten städtischen Ensembles der Gotik. Die Tatsache, dass sich diese mittelalterliche Stadt auf einer Insel in der Ägäis befindet, dass sie sich an der Stelle einer antiken griechischen Stadt befand und dass sie einen Hafen beherrscht, der früher vom Koloss, einem der sieben Wunder der Antike, verschönert wurde, trägt nur zu ihrer Anziehungskraft bei. Die Kette der Geschichte wurde 1523 nicht unterbrochen, sondern bis 1912 mit wertvollen islamischen Denkmälern wie Moscheen, Bädern und Häusern fortgesetzt.

Die Altstadt von Rhodos ist mit ihren fränkischen und osmanischen Gebäuden ein wichtiges Ensemble traditioneller menschlicher Besiedlung, das durch aufeinanderfolgende und komplexe Phänomene der Akkulturation gekennzeichnet ist. Der Kontakt mit den Traditionen des Dodekanes veränderte nach 1523 die Formen der gotischen Architektur und des Bauens und kombinierte einheimische Formen, die sich aus der Begegnung zweier Welten mit dekorativen Elementen osmanischen Ursprungs ergaben. Alle vor 1912 erbauten Elemente sind aufgrund der Entwicklung der Lebensbedingungen gefährdet und müssen ebenso geschützt werden wie die großen religiösen, zivilen und militärischen Denkmäler, die Kirchen, Klöster, Moscheen, Bäder, Paläste, Festungen, Tore und Wälle.

exploring rhodes old town 1920 2b0a9986 edit DG

Authentizität

Die mittelalterliche Stadt von Rhodos bewahrt den architektonischen Charakter und die städtische Organisation einer mittelalterlichen Stadt sowie ihre primären Baumaterialien. Die Änderungen an den Befestigungsmauern und Denkmälern innerhalb der Stadt während der osmanischen Zeit haben den Charakter der historischen Siedlung überhaupt nicht beeinträchtigt und sind ein einzigartiger und integraler Beweis für die historische Schichtung des Grundstücks. Die italienische Besatzung nach 1912 prägte die Stadtlandschaft von Rhodos stark und rekonstruierte einige der wichtigsten Gebäude. Sie müssen jedoch als fester Bestandteil der Stadtgeschichte von Rhodos betrachtet werden.

Bildquelle: ©www.discovergreece.com

EG

 

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Monemvasia  -  European Best Destination 2021

Monemvasia - European…

September 16, 2021

Wandmalereien auf Santorin ausgestellt

Wandmalereien auf Santo…

September 14, 2021

Mikis Theodorakis – Ein passionierter Komponist und Freiheitskämpfer

Mikis Theodorakis – Ein…

September 08, 2021

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021